Поиск

Полнотекстовый поиск:
Где искать:
везде
только в названии
только в тексте
Выводить:
описание
слова в тексте
только заголовок

Рекомендуем ознакомиться

'Документ'
"Литургия Митры" в контексте позднеантичной религии "Картина Кебета" как результат синкретизма идей в античности Апология христианства в мученических ...полностью>>
'Документ'
рис,лук,капуста,яйцо,майонез) 4 1\100 Салат Дары моря (морская капуста,краб.мясо,яйцо,кальмар,масло) 5 1\100 Салат Мясное ассорти (картофель,говядина,...полностью>>
'Программа'
Берёзкина Н.Ю., кандидат исторических наук, директор Центральной научной библиотеки имени Якуба Коласа Национальной академии наук Беларуси, сопредседа...полностью>>
'Документ'
Муниципальное автономное общеобразовательное учреждение «Гимназия» города Реутов приглашает заместителей директора по ВР (1-2 чел. от территории Восто...полностью>>

Главная > Вопросы к экзамену

Сохрани ссылку в одной из сетей:
Информация о документе
Дата добавления:
Размер:
Доступные форматы для скачивания:

Вопросы к экзамену для промежуточной аттестации

(зимняя сессия 2014-15 уч. год)

по немецкому языку

для студентов 2 курса специальности 100101 «Гостиничный сервис»

преподаватели: Сафронова И.Н., Амзаракова Ю.С.

Задания к билетам

ПРИМЕР

  1. Lesen Sie den Text. / Прочитайте текст.

Gregory Roth: Ich arbeite am Flughafen Dortmund am Informationsschalter. Ich gebe den Fluggästen Auskunft zu Abflugzeiten und Ankunftszeichen, Verspätungen, Annullierungen und natürlich auch zur Serviceangeboten am Flughafen. Außerdem muss ich oft den Weg erklären. Ich finde meine Aufgaben interessant, denn ich helfe den Fluggästen gerne und kann auch so meine Fremdsprachenkenntnisse verbessern.

Regina Hauser: Ich arbeite in einem Reisebüro. Die Kunden können hier die Reisen buchen, Flugtickets kaufen. Ich mag meine Arbeit, denn ich berate die Kunden gern individuell und organisiere gern. (Ja, gerne! стр. 173)

  1. Lesen den fettgedruckten Teil der Lehrerin laut vor. / Прочитайте выделенный жирным шрифтом учителю вслух.

  1. Grammatik: Wie heißt die eingestrichenen grammatischen Phänomene? Formulieren Sie die Regel auf Russisch. / Грамматика: как называется подчёркнутые грамматические феномены? Сформулируйте правила на русском языке.

  1. Erzählen Sie über sich selbst, benutzen Sie als Muster den vorher gelesenen Text. / Расскажите о себе, используя прочитанный текст как образец.

ТЕКСТЫ

  1. Gregory Roth: Ich arbeite am Flughafen Dortmund am Informationsschalter. Ich gebe den Fluggästen Auskunft zu Abflugzeiten und Ankunftszeichen, Verspätungen, Annullierungen und natürlich auch zur Serviceangeboten am Flughafen. Außerdem muss ich oft den Weg erklären. Ich finde meine Aufgaben interessant, denn ich helfe den Fluggästen gerne und kann auch so meine Fremdsprachenkenntnisse verbessern.

Regina Hauser: Ich arbeite in einem Reisebüro. Die Kunden können hier die Reisen buchen, Flugtickets kaufen. Ich mag meine Arbeit, denn ich berate die Kunden gern individuell und organisiere gern. (Ja, gerne! стр. 173)

  1. Die Wohnung liegt im Stadtzentrum und nur 400 Meter vom Strand entfernt. Sie ist 86 Quadratmeter groß. Die Wohnung hat eine Terrasse und einen Balkon. Im Erdgeschoss finden Sie das Wohnzimmer, die Küche und das Bad. Im Obergeschoss gibt es zwei Schlafzimmer und eine Toilette. Alles ist modern und praktisch. Das Haus hat eine Klimaanlage und auch eine Heizung. In der Nebensaison kostet das Haus 700 Euro, in der Hauptsaison 1300 Euro. (Ja, gerne! стр. 64)

  1. Der Tag für Familie Klein beginnt schon um 6 Uhr. Da stehen die Eltern auf: Herr Klein geht ins Bad, und Frau Klein macht das Frühstück. Herr Klein frühstückt zuerst, denn um 8.00 Uhr beginnt seine Arbeit. Die Kinder stehen um 7.30 Uhr auf. Olga und Rudolf gehen um 8.30 Uhr in die Schule. Sie kommen schon um 14.00 Uhr nach Hause. Vor dem Abendessen gehen die Kinder in den Park und spielen dort eine Stunde. Die ganze Familie isst um 19.00 Uhr zu Abend. Am Abend sieht die Familie noch fern. Nur die Kinder gehen um 20.30 Uhr schlafen. (Hallo, Nachbarn, стр. 57)

  1. – Was essen Sie nun zum Frühstück, Herr Schmidt?

Normalerweise esse ich kalt: ein Brötchen mit Käse oder ein Brot mit Schinken oder Wurst. Morgen esse ich auch gern ein Ei. Am Samstag esse ich gern Müsli. Aber meistens trinke ich zuerst einen Saft.

– Trinken Sie Tee oder Kaffee?

– Kaffee trinke ich lieber am Nachmittag und morgens trinke ich eine Tasse Tee mit Zitrone oder mit Honig.

– Sie frühstücken also typisch deutsch?

– Na, was heißt „typisch deutsch“? Müsli ist zum Beispiel schweizerisch. Mittags esse ich gern italienisch und abends gehe ich oft zum Griechen. (Hallo, Nachbarn, стр. 84)

  1. Hurra, jetzt haben wir eine neue Wohnung. Und ich habe so ein großes Kinderzimmer. Auf dem Boden liegt ein großer Teppich, dort kann ich jetzt spielen. An der Wand hängt auch ein Teppich. Wir haben zwei Betten. Über meinem Bett hängt ein Bild. Neben dem Fenster steht ein Schrank. Dort sind meine Spielsachen. Zwischen den Betten steht ein Regal. Dort stehen unsere Bücher. Vor dem Fenster steht noch ein Tisch. An diesem Tisch sitzt Olga und schreibt und liest. (Hallo, Nachbarn, стр. 102)

  1. Am Sonntagvormittag haben Sybille und ich einen Einkaufsbummel im Zentrum gemacht. Sybille braucht ein spezielles Computerprogramm. Wir haben gesucht und gesucht. Schon müde haben wir in einem kleinen Computergeschäft gefragt. Der Verkäufer hat uns nur eins gezeigt. Wir haben es gleich gekauft. Es ist das Richtige!

Nach dem Einkaufsbummel haben wir ein nettes Restaurant gefunden. Dort haben wir zu Mittag gegessen und später Kaffee getrunken und Torte gegessen. Dann haben wir ein Taxi nach Hause genommen. Am Abend habe ich noch ferngesehen und dann noch lange gelesen. Ich habe nur 4 Stunden geschlafen. (Hallo, Nachbarn, стр.139-140)

  1. - Entschuldigen Sie, wie komme ich zum Hauptbahnhof?

- Oh, das ist weit. Am besten fahren Sie mit der U-Bahn. Dort drüben ist die U-Bahn-Station Kochstraße. Sie nehmen die U-Bahn-Linie 6. Richtung Alt-Tegel und fahren bis zur Friedrichstraße. Dort steigen Sie um und nehmen die S-Bahn Richtung Westkreuz. Zum Hauptbahnhof ist es dann noch eine Station.

- Wie lange brauche ich ungefähr?

- Ungefähr 10 Minuten.

- Vielen Dank.

- Bitte, bitte.

(Ja, gerne! стр. 101)

  1. Ich heiße Nicole Moser. Ich bin 22 Jahre alt und komme aus Österreich. Ich bin Student. Meine Heimatstadt ist Wien. Zurzeit lebe und studiere ich aber in München. Ich bin nicht verheiratet. Meine Hobbys sind Kochen, Musik machen und Singen. Ich habe einen Bruder, er heißt Florian. Er ist 24 und lebt zurzeit in Spanien. Er spricht vier Fremdsprachen perfekt: Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch. Florian studiert Business Management in Barcelona. Er ist bald fertig und geht dann zurück nach Österreich.

(Спряжение глагола «sein» в настоящем времени)

  1. Heidi Klum ist die Tochter von Erna und Günther Klum und kommt aus Deutschland. Heidi Klums Vater ist Chemiefacharbeiter. Jetzt arbeitet er aber a1s Manager von Heidi Klum. Er ist verheiratet mit Erna Klum. Erna Klum ist Friseurin von Beruf, aber sie arbeitet nicht mehr. Heidi Klum ist Model und Moderatorin. In Deutschland moderiert sie die Show „Germany's Next Mopmodel“. Seit 2005 ist Heidi Klum mit Seal verheiratet. Seal ist Sänger von Beruf und kommt aus London. Heidi Klum hat vier Kinder. Sie heißen Leni, Henry Johan und Lou. Die Familie wohnt zurzeit in den USA.

(Случаи отсутствия артикля пред существительными)

  1. Ich wohne in einem neunstöckigen Haus am Stadtrand. Ins Stadtzentrum fahre ich gewöhnlich mit der U-Bahn, aber selbstverständlich kann ich auch den Bus oder die Straßenbahn nehmen. Unsere Wohnung befindet sich im dritten Stock. Unsere Familie hat eine Vierzimmerwohnung. Wir haben ein Wohnzimmer, ein Arbeitszimmer und zwei Schlafzimmer. Natürlich gibt es bei uns auch eine große Diele, eine Küche, ein Bad und eine Toilette. Das Wohnzimmer ist am größten, etwa 23 Quadratmeter. Es ist sehr geräumig, sonnig und warm. Dort stehen neue Möbel, in der Mitte gibt es einen Tisch und in der Ecke — einen Fernseher. Um den Tisch stehen einige Stühle.

(Употребление артикля пред существительными в Винительном падеже)

  1. In dem Zimmer, in dem ich und mein Bruder wohnen, gibt es zwei Betten, wo wir schlafen. Unser Zimmer ist sehr gemütlich: auf dem Fußboden liegt ein bunter Teppich; an der Decke hängt eine schöne Lampe; links, an der Wand steht ein Schreibtisch; an der rechten Wand hängen einige Bilder. Vorne ist das Fenster mit Gardinen und hinten ist die Tür. In der Küche gibt es einen Gasherd, einen Esstisch, einen Kühlschrank, ein Spülbecken, mehrere Hocker und überhaupt alles, was in eine Küche gehört. Wir haben alle Bequemlichkeiten wie Bodenheizung, Internet und Klimaanlage. Ich finde meine Wohnung sehr schön! 

(Употребление предлогов места)

  1. Mein Tag beginnt etwa um Viertel vor acht. Ich stehe auf, mache mein Bett und ziehe mich an. Dann gehe ich ins Badezimmer, putze mir die Zähne und wasche mich. Danach frühstücke ich alleine. Zum Frühstück habe ich Käsebrot, Wurstbrot, Eier, Kaffee. Ich wohne nicht weit von unserer Schule und brauche nur fünfzehn Minuten, um dorthin zu kommen. Ich gehe immer zu Fuß. Der Unterricht fängt um neun Morgens an und um halb fünf Nachmittags ist er zu Ende. Wir haben meistens vier Doppelstunden täglich. Jede Stunde dauert vierzig Minu­ten. Gegen fünf Uhr bin ich schon zu Hause und esse zu Mittag. Dreimal pro Woche besuche ich Vorbereitungskurse an der Universität.

(Глаголы с отделяемой приставкой в предложении)

  1. Unsere Hotelfachschule liegt in der Schipilowskajastraße, an der U-Bahn-Station „Orechowo“. Das ist ein zweistöckiges Gebäude. Das Haus ist ziemlich alt. Im Erdgeschoss befinden sich die Halle, die Kleiderausziehungsraum, die Kantine und die Lehrzimmer. Im zweiten Stock sind das Direktorzim­mer, das Lehrerzimmer, eine herrliche Aula, ein Sportraum und der Raum für Technikunterricht. Im dritten Stock sind die Räume für verschiedene Fächer und die Informatikzimmer. Neben der Schule gibt es auch einen Sportplatz. Alle Räume in der Schule sind sehr bequem und gemütlich und mit den neuen Computern eingerichtet. 

(Порядковые числительные)

  1. Gewöhnlich geht mein Vater am Samstag einkaufen. Und ich gehe mit. Der Supermarkt liegt nicht weit von unserem Haus. Zuerst kaufen wir zwei Kilo Tomaten. Wir essen Tomatensalat gern. Wir nehmen ein Kilo Äpfel, einen Kopf Kohl und nehmen auch 10 Eier. Oft essen wir morgens gekochte Eier. Wurst brauchen wir heute nicht. Wir haben genug zu Hause. Natürlich brauchen wir Schweinefleisch. Am Sonntag haben wir Besuch und die Mutter will Schweinebraten machen. In der Abteilung für Milchprodukte kaufen wir ein Stück Butter, holländischen Käse, eine Packung Quark und 10 Becher Joghurts. Für unsere Katze kaufen wir eine Packung Milch. Mein Vater kauft auch eine Flasche Mineralwasser und für Mutter einen Apfelsaft.

(Употребление артикля пред существительными в Винительном падеже)

  1. Es gibt vier Jahreszeiten: den Winter, den Frühling, den Sommer und den Herbst. Der Winter ist sehr kalt. Es gibt viel Schnee. Die Wintermonate sind Dezember, Januar und Februar. Im Winter kann man Wintersport treiben. Der Frühling ist vielleicht die schönste Jahreszeit. Die Frühlingsmonate sind März, April und Mai. Die Tage werden länger, die Nächte kürzer, die Bäume werden grün. Der Sommer ist auch sehr gut. Es ist sehr warm, es regnet selten. Man kann ein leichtes Sommerkleid, ein T-Shirt und kurze Hosen anziehen. Man kann im Sommer schwimmen, in der Sonne liegen, Tennis spielen. Der Herbst ist eine farbige Jahreszeit. Die Herbstmonate sind September, Oktober und November. Das Wetter ist nicht so heiß, aber noch warm.

(Роль местоимения «man» в предложении)

Грамматика:

1) Отделяемые приставки у глаголов;

2) Склонение артиклей по падежам (Dativ, Akkusativ);

3) Перфект;

4) Модальные глаголы;

5) Сравнительная степень прилагательных;

6) Употребление определённого / неопределённого артикля /отсутствие артикля перед существительными;

7) Употребление в предложении местоимения «man»;

8) Порядковые числительные;

9) Употребление предлогов места;

10) Спряжения глаголов в настоящем времени.

Темы для устного рассказа:

1) Мой день (в настоящем и прошедшем времени);

2) Описание квартиры;

3) Моя профессия;

4) Моя любимая еда;

5) Представиться самому;

6) Мой завтрак;

7) Описание колледжа;

8) Времена года и погода в России;

9) Покупки для вашей семьи в продуктовом магазине на неделю;

10) Представить своего друга, подругу, члена семьи;

11) Объяснить дорогу от колледжа до вашего дома;

12) Описание вашей комнаты и мебели в ней;

13) Рассказать об одной из профессий (например, о профессии менеджера отеля);

14) Рассказать на каких языках вы говорите и где вы путешествовали (страны, города, достопримечательности);



Похожие документы:

  1. Образовательный стандарт среднего профессионального образования по специальности 101101 Гостиничный сервис I

    Образовательный стандарт
    ... ПРОФЕССИОНАЛЬНОГО ОБРАЗОВАНИЯ по специальности 101101 Гостиничный сервис I. ОБЛАСТЬ ПРИМЕНЕНИЯ 1.1. Настоящий федеральный ... программное обеспечение и информационные ресурсы в гостиничном сервисе; основные методы и приемы обеспечения информационной ...
  2. Список литературы по специальности 101101 «Гостиничный сервис»

    Тесты
    Список литературы по специальности 101101 «Гостиничный сервис»: Скобкин С.С.    Экономика предприятия в индустрии гостеприимства и ... и сервис:Учебник. Год издания 2009 Издательство Альфа-М:ИНФРА-М Волков Ю.Ф.    Технология гостиничного обслуживания ...
  3. Курс Группа 4 гс (специальность «Гостиничный сервис») Байчоров Ансар Русланович

    Документ
    ... Группа 4 ГС (специальность «Гостиничный сервис») Байчоров Ансар Русланович Балаев ... Группа 3ГС (специальность «Гостиничный сервис») Агирбова Динара Рустамовна Аджиева ... Группа 2 ГС (специальность «Гостиничный сервис») Агирбова Диана Леонидовна Братова ...
  4. Программа подготовки специалистов среднего звена по специальности 43. 02. 11. Гостиничный сервис со сроком обучения 3 года 10 месяцев

    Программа
    ... по специальности 43.02.11. ( Гостиничный сервис со сроком обучения 3 года 10 ...
  5. 43. 02. 11 Гостиничный сервис (1)

    Документ
    43.02.11 Гостиничный сервис 9 классов (бюджет) – набор 25 человек ...

Другие похожие документы..